Passende BH-Grösse?

Hier stellt Ihr bitte eure ersten Fragen zu euren Problemen. Wir reagieren so schnell wie möglich. i.d.R. innerhalb von wenigen Stunden. Bitte vergesst nicht, wir sind alle berufstätig und machen dies ehrenamtlich. Beraten dürfen nur die Beraterinnen. Andere Userinnen haben vielleicht ähnliche Probleme und möchten gerne helfen, aber jede Problemstellung ist wieder etwas anders gelagert. Bitte bedenkt dies. Bitte für jeden User ein neuer Tread.

Moderatoren: BH-Expertin, Beratung, BH-Fachberatung

Passende BH-Grösse?

Beitragvon AlexaJuli » 10.12.2014, 13:53

Hallo,
wieder mal steh ich vor der Überlegung mir einen neuen BH zu kaufen. Vielleicht könnte es dieses Mal einer werden, denn ich nicht nur kaufe, sondern auch dauerhaft anziehen kann, ohne mich über ihn zu ärgern *hmpf*

Ich habe mich 2x gemessen:
1. ohne BH: Unterbrust 95, Überbrust 109 = 95B (B? ein Scherz, oder?)
2. mit BH: Unterbrust 90, Überbrust 105 (90C oder optimiert 85E)

Da ich nix einengendes am Körper mag, habe ich immer 90 gekauft (größere Größen sind hier echt selten im Laden zu bekommen) und trage die mit Verlängerungsdingens.
Nach/Bei längerem BH tragen habe ich oft Rücken-/Schulterschmerzen und viele Träger nerven weil sie einschneiden oder rutschen :roll:
Wenn es nicht anders geht, trage ich Baumwoll-BH`s von NurDie (90C). Die stützen natürlich wenig und machen platte Brüste. Das gefällt mir auch nicht. Aber eine Alternative für ein schöneres Dekollete wären dann wohl nur Bügel-BH`s und die finde ich nicht alltagstauglich (dann drückt nicht nur das Unterbrustband, sondern auch die Bügel).

Fazit: ich suche eine gut passende BH-Größe und dann BH`s die gut sitzen ohne zu drücken, aber trotzdem ein gutes Dekolette machen und meine Brüste betonen (also keine Minimizer-BH`s -die Brüste sollen vom Bauch ablenken und deshalb eher betont statt versteckt werden :lol: ).

Frage-Grüße,
Alexandra
Zuletzt geändert von AlexaJuli am 17.12.2014, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
AlexaJuli
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.12.2014, 13:16
Geschlecht: weiblich
Konfektionsgröße: 44
Brustmaße (ÜBW/UBW): 106 90

Re: Passende BH-Grösse?

Beitragvon AlexaJuli » 10.12.2014, 20:23

Ich habe mir gerade mal mit dem Brafitter/BH-Optimierer einen weiteren Größenvorschlag geholt. Demnach soll mir 85F passen!
F?! Echt? Und bei dem Gedanken an 85 kriege ich schon Platzangst :shock: :shock:
Andrerseits erkenne ich mich, bzw. meine BH`s wieder, wenn ich mir die "Merkmale schlechter Passform" durchlese.....Ich habe das Hochschieben des Unterbrustbandes immer darauf geschobnen, dass der BH zu ENG ist :? und jetzt bedeutet es das genaue Gegenteil!

Stimen die Brafitter-Vorschläge erfahrungsgemäß? Soll ich mich mal an 85F wagen?
Fragende Grüße,
Alexandra
AlexaJuli
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.12.2014, 13:16
Geschlecht: weiblich
Konfektionsgröße: 44
Brustmaße (ÜBW/UBW): 106 90

Re: Passende BH-Grösse?

Beitragvon Katrin » 12.12.2014, 14:24

Hallo Alexandra,

willkommen hier im Forum.
Eines gleich zu Beginn, mir ging es bis vor einigen Jahren genau so wie Dir.

Wieso gibst Du mit BH bzw. ohne BH eine andere Unterbrustweite an?
Recht eng gemessen, sollte es nur eine Unterbrustweite geben.
Mache es bitte nochmal, direkt unterhalb der Brust messen.

So wie Du so deine Probleme beschreibst, hängen die auch schon zusammen,
hast Du ja teilweise schon auch selber gemerkt.

Beim BH soll die Brust eigentlich zum größten Teil
über "Körbchen" + "Unterbrustband / Seitenteile / Rückenteile", also eher "über den Umfang unten herum" getragen werden.
Nur 10 bis 20 prozent der Schwerkraft sollen die BH-Träger tragen.
Wenn Du jetzt in der Unterbrustweite (UBW) zu weite BHs mit recht nachgiebigem Stoff (Baumwolle) und ohne Bügel trägst,
geht da über das Unterbrustband nicht viel, die Träger müssen dann sehr viel mehr tragen,
die BH-Träger schneiden ein. So wird es über den Schultern problematisch.

Erstmal ganz unabhängig von der Größe kann ich Dir nur empfehlen, die BHs von möglichst
von verschiedenen Herstellern zu probieren und wenn Du in etwa eine Größe gefunden hast,
auch immer benachbarte Größen und Kreuzgrößen auch zu probieren.

Wenn Du bisher Probleme mit den Bügeln hattest, hast Du noch nicht den richtigen BH gefunden.

Beim BH in der richtigen Größe passt der Bügel, die Körbchengröße ist auch ok.
Der Bügel muss in der Körperfalte zwischen Brust und Körper direkt anliegen und auch höher zwischen den Körbchen
muss er direkt am Körper anliegen. Macht er es nicht, ist das Körbchen zu knapp! Also ein größeres Cup wählen!

Folgende Bügel sind fast gleich: 85D + 90C + 95B.
Deshalb auch keine Angst vor den Buchstaben. ;)

Ich würde Dir empfehlen folgende Größen zu probieren und dich auch etwas beraten zulassen.
85E (oder auch 85D / 85F) bzw. 90C / 90D.

Ich würde Dir einen Bügel-BH empfehlen, da dieser dafür sorgt, dass das Unterbrustband schön am Körper anliegt.
Der Abstand zwischen den Brüsten ist wohl auch (von Frau zu Frau) sehr verschieden, so dass es mit dem
ein oder anderen Hersteller auch Probleme geben kann, und eventuell der Bügel drückt.
Deshalb ist es wichtig verschiedene Hersteller zu probieren. Die richtige Körbchengröße ist halt auch wichtig.

Im Bereich des Unterbrustbandes wird es, gerade bei den 85er Größen für Dich ungewohnt eng und etwas drücken,
das sollte aber nach einer gewissen Zeit (Tagen/Wochen) der Eingewöhnung kein Problem mehr sein.
Aber auch dies ist je nach Modell/Hersteller verschieden. Breitere Seitenteile sind auf jeden Fall besser!

Vielleicht probierst Du mal so einige BHs von verschiedenen Herstellern aus und meldest Dich hier gern wieder.
Ich habe früher BHs in der 80er und 85er Größe getragen, jetzt bin ich bei einer 75er Größe gelandet.
Nach einiger Zeit der Eingewöhnung komme ich auch sehr gut damit hin. Man muss halt von den eigenen Vorstellungen
ein paar Abstriche machen.

Mfg Katrin
Katrin
 
Beiträge: 10
Registriert: 21.11.2006, 17:17
Geschlecht: weiblich
Konfektionsgröße: 34
BH-Größe: 80G
Brustmaße (ÜBW/UBW): 104 84
Lieblings-BH-Marken: Triumph, Ulla, Prima Donna

Re: Passende BH-Grösse?

Beitragvon AlexaJuli » 17.12.2014, 22:22

Hallo Katrin,
ich habe die Unterbrustweite nochmal richtig, richtig eng gemessen -also das Maßband ganz eng zugeschnürt- und lande dann bei einem Unterbrustumfang von 86....
In meinem Vorstellungsthread habe ich meinen Versuch mit einem 85er Unterbrustband geschildert. Fazit: 85 Unterbrustband geht ÜBERHAUPT nicht!

Schmerzende Grüße,
Alexandra
AlexaJuli
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.12.2014, 13:16
Geschlecht: weiblich
Konfektionsgröße: 44
Brustmaße (ÜBW/UBW): 106 90


Zurück zu Erstberatung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron